Donnerstag, 12. Oktober 2017

Schultütenglück

Auf Facebook hab ich sie ja schon gezeigt - jetzt gibt es hier nochmal die gesammelten Bilder in all ihrer Pracht. Das sicherlich wichtigste Werk des Jahres. Die Schultüte.


Ich beschwere mich hier ja schon öfter mal, dass meine Mädels so unverschämt schnell wachsen. Aber ein Kind mit Schultasche auf dem Rücken und Schultüte in der Hand - das ist nochmal eine vollkommen neue Kategorie an "groß"...


Mein großes Mädchen hat also den nächsten Schritt gemacht. Unser erstes Schulkind. Auch als Lehrer ist es total interessant, diese Schülersache mal von der anderen Seite aus zu sehen zu bekommen... :D


Sie war auf alle Fälle mehr als bereit für die Schule und hat sich sehr darauf gefreut. Auch wenn sie den Kindergarten hin und wieder vermisst, gab es bisher noch keine Klagen, wenn es in die Schule ging - und das freut mich unglaublich. Eigentlich ist das der wichtigste Anspruch, den ich an die Schule habe - dass meine Tochter sich dort wohlfühlt und gern hingeht. Und ich freue mich wie ein Schnitzel, dass das bisher genau so der Fall ist.


Wir haben für unsere Maus aus verschiedenen Gründen die Montessorischule hier in der Nähe ausgesucht. Die Entscheidung ist uns Anfang des Jahres gar nicht so leicht gefallen, aber wir sind absolut glücklich damit jetzt. Unser großes Schulkind genießt die Tage dort sichtlich und kommt entspannt und zufrieden nach Hause - und das, obwohl sie dort jeden Tag bis 13.00 Uhr Unterricht hat. Das ist total schön zu sehen.


Auf die Hausaufgaben könnte sie allerdings gut verzichten. Ich muss immer grinsen, wenn sie mir erklärt, dass sie ja wohl vormittags schon genug gearbeitet und sich ihre Ruhe verdient hat! :D :D Tja, so geht es mir auch hin und wieder, wenn ich den Berg Haushalt oder einen Stapel Hefte zum Korrigieren vor mir habe... Meistens setzen wir uns dann eben gemeinsam hin, und jeder erledigt seine Arbeit. Damit hinterher Zeit zum Spielen ist. Das klappt dann ganz gut.


Der erste Schultag war eine unglaublich spannende Sache. Wie sie da stand, die Tüte in der Hand und die Schultasche auf dem Rücken.... Und mit einer unglaublichen Selbstverständlichkeit in das Klassenzimmer marschiert ist, ohne sich nochmal umzudrehen. Wahrscheinlich war der Tag aufregender für mich als für sie.


Nachmittags gab es Kuchen und die Omas sind vorbeigekommen, um sich einen Erlebnisbericht abzuholen, die Schultüte zu bewundern und natürlich noch das ein oder andere kleine Geschenk zu überreichen. Eigentlich hätten wir nach dem Tag ganz gut wieder ein paar Tage Ferien vertragen können, so aufregend war das... ;)


Inzwischen ist der Alltag eingekehrt. Die Schule und das Schulkind sind schon fast zur Selbstverständlichkeit geworden - und schön langsam werde ich dann doch mal die wundervolle "Schulkind"-Wimpelkette in der Küche abhängen. Heimlich. Offiziell meint die Tochter nämlich, die Wimpelkette kann erst weg, wenn sie kein Schulkind mehr ist. :D :D Aber so lange will ich dann doch nicht warten... ;)


Jedenfalls kamen die Schultüten-DIY-Sets von Alles-für-Selbermacher dieses Jahr wie gerufen. Bereits im Frühjahr durfte sich das Tochterkind ein Wunschexemplar aussuchen, das ich dann nach ihren Wünschen verziert habe (natürlich mit Pferd. Ohne Pferd geht ja gar nix hier im Haus.). Eine Geschwistertüte gab's dann kurz vor knapp natürlich auch noch, von der gibt's allerdings keine Fotos - die sind im Schulanfangstrubel irgendwie untergegangen... Falls ihr jedenfalls nächstes Jahr auch einen Schulanfänger im Haus habet, kann ich euch jedenfalls nur ans Herz legen, die Augen bei Alles-für-Selbermacher offen zu halten. Ich bin mir sicher, dass sie auch nächstes Jahr wieder eine bunte Variation an Schultütenideen zum Selbernähen bereithalten - solche, bei denen man eigentlich nur noch die Außennähte schließen muss und auch solche, bei denen man die Verzierung (so wie ich) selbst übernehmen kann. Komplett mit Papprohling, Knöpfen zum Beziehen und Kordel zum Binden. Einfach geht die Schultütenbastelei nämlich beim besten Willen nicht!


Hasenwilde Grüße
Johanna

Kommentare:

  1. Vermutlich steht auf den wimpeln 'Schulkind'?!
    Mein kopf hat aus dem sichtbaren 'ulk' +'d' erstmal an 'ulknudel' gedacht, um es als zu unwahrscheinlich in diesem kontext zu verwerfen :)
    Superschöne schultüte!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, Ulknudel find ich klasse - würde auch optimal zu meiner Tochter passen! Aber es steht tatsächlich Schulkind drauf. Und die Wimpelkette ziert nach wie vor die Küche. Die Tochter argumentiert, sie ist ja schließlich immer noch Schulkind... Allerdings werde ich mich jetzt dann durchsetzen und sie muss der Weihnachtsdeko weichen... Lg Johanna

      Löschen