Dienstag, 4. April 2017

Frühlingsanpfiff

Kommt, wir pfeifen den Frühling an! Das erste selbstgebaute Osterhasennest ziert unseren Garten (es waren auch schon zwei klitzekleine Schokoeier drin!) und endlich spitzen auch bei uns die ersten Blüten und Knospen von den Zweigen (nicht umsonst nennen meine Eltern unser kleines Dorf am Ende der Welt "Sibirien".... ;) )


In unserem Garten wird schon fleißig gewerkelt. Nein, nicht was ihr denkt - wir legen unseren Garten ja erst an. Jedes Jahr wird in mühevoller Handarbeit weitergewerkelt, werden große Jurasteine gesetzt, Erde hin und her gefahren und jedes Jahr bekommt der Garten ein bisschen mehr Struktur.


Unser Garten erstreckt sich um drei Seiten unseren Hauses. Das schmalste Stück ist schon komplett fertig, die Rückseite ist begradigt, angelegt und bepflanzt und wartet auf den Rasensamen und die Vorderseite, das größte Stück - naja. Das wartet eben noch. Da soll ein Gemüsegarten entstehen, eine Feuerstelle und ein Sandkasten.


Manchmal frustriert es mich schon, dass alles so lang dauert, wenn man es selbst macht. Auf der anderen Seite schadet es gar nicht, ein wenig Geduld zu üben. Es hat irgendwie schon auch seinen Reiz, etwas wachsen zu sehen. Ganz langsam. Stück für Stück. Man würdigt die einzelnen Stadien eher, schätze ich. Ich freue mich also an der Hausvorderseite, den sprießenden Krokussen und den herausspitzenden Tulpenblättern, den ersten Narzissenköpfchen und den feinen Knospen an meinem Maulbeerbaum.


Freue mich über jeden gesetzten Stein, jeden gepflanzten Busch und jedes Stück rasenfertige Fläche. Und gebe mir die allergrößte Mühe, geduldig zu sein. Meine große Stärke, ne. :D :D


Jedenfalls ist es schön, dass schön langsam auch hier bei uns der Frühling ankommt. Wir wohnen hier offensichtlich auf einem besonders kalten Stück Erde, auf dem sich im Winter der Schnee ewig hält - aber auf dem die Frühlingsblüher auch echt Zeit brauchen, um aus dem Winterschlaf aufzuwachen. Sibirien halt. :D Aber inzwischen sieht es schon genug nach Frühling aus, dass ich schon die komplette Wintergarderobe (zumindest jacken-, kopfbedeckungs- und schuhtechnisch) gewaschen und verstaut habe.
Braucht mir gar keiner mehr daher kommen und eine Winterjacke wollen. Zwei Lagen Übergangsjacken halten auch warm. :D


Es wird also Frühling rund ums Haus Hasenwild. Schön. Hier läuft es schön langsam wieder etwas entspannter. Unser angehendes Schulkind hat seinen Weg gefunden (davon erzähle ich euch ein anderes Mal), die Osterferien stehen an und mein Schulleben hat sich gut eingependelt. Zeit, ein bisschen Frühlingsluft zu schnuppern und den Blog zu entstauben. Mache ich hiermit.


Und zur Einstimmung reiche ich heute mal ausnahmsweise keine Herbstbilder nach, sondern zeige euch etwas brandaktuelles: Nagelneu im Ebookgeschäft findet ihr das Röckchen "Thilda" von FinnLeys. Ich muss ja echt sagen, ich stehe total auf Katrins coole Schnitte und ich besitze jeden einzelnen, habe auch fast alle mit probegenäht. Der FinnLeys-Style ist unverkennbar - lässig, praktisch, für coole Kids und Rabaukenprinzessinnen, aber auch immer mit ganz viel Luft für Tüddelkram. Thilda mit der asymmetrischen Passe wird sicherlich ein Lieblingssommerteil hier im Haus - ich habe jeder der Damen ein Exemplar genäht, und beide wurden schon fleißig in den Kindergarten ausgeführt. Jetzt noch mit Strumpfhose oder Leggings drunter, im Sommer dann luftigleicht ohne alles - ich mag ja so Schnitte total gern, die einen durch das ganze Jahr begleiten können! Genäht habe ich dieses schicke Exemplar aus Double Gauze von der Eulenmeisterei (da gab's letztens Prozente, die musste ich dringend ausnutzen... ;) ) - die fühlt sich total angenehm an, ist Bio und deswegen auch super für nackte Kinderbeine geeigent und fällt ganz leicht!


Im Moment gibt es Thilda von Gr 80 - Gr 146, aber wenn ich das richtig verstanHier findet ihr den aktuellen Schnitt:

den habe, sind sowohl die Teenie-Größen als auch eine Erwachsenenversion schon in Planung.

Cover 1kl


Ich kann euch Thilda echt nur ans Herz legen - damit lässt sich der Kleiderschrank auf alle Fälle schon mal gut für die wärmeren Tage füllen. Und die kühleren. Ganz egal. :D
Genießt den Frühlingsanpfiff, wir lesen uns bald wieder!

Hasenwilde Grüße
Johanna

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen