Donnerstag, 3. November 2016

Unbesonders, aber tiefenentspannt

Ein ruhiger Ferientag wartet heute auf uns. Sind eh schon fast wieder vorbei, die Herbstferien. Die Zeit scheint ja im Moment grundsätzlich zu rasen - aber wenn Ferien sind, legt sie gefühlt nochmal einen Zahn zu...


Bisher haben wir eigentlich nicht viel spektakuläres unternommen. Hat aber auch was für sich - es bleibt ruhig und entspannt. Die Kinder machen Puzzles (die Große hat ihr erstes 200-Teile-Puzzle ganz alleine bewältigt, ist ultrastolz und baut es seither schon zum fünften Mal zusammen), sie friemeln mit Bügelperlen, sie malen und freuen sich, dass Tante und Oma zwischendrin Zeit für sie haben.


Wir trödeln morgens im Schlafanzug, es gibt nur lecker Wohlfühlessen und wenn es uns im Haus zu langweilig wird, fahren wir Shoppen. Oder zum McDonalds. Oder auf den Spielplatz.


Wenn man die Kinder hinterher fragt, was sie in den Ferien besonderes erlebt haben, werden sie wohl ziemlich über das "besondere" nachdenken müssen - denn eigentlich sind das ganz alltägliche Dinge, mit denen wir uns beschäftigen. Besonders ist, dass wir viel Zeit dafür haben.


Wir sitzen entspannt am Tisch und ich sortiere der Großen die passenden Bügelperlfarben zusammen. Oder helfe der Kleinen beim Anna-und-Elsa-Puzzle. Lese viele Bücher vor. Komme aber auch dazu, mal ein oder zwei Stunden an die Nähmaschine zu verschwinden, während die Mäuse friedlich spielen.


Und genau deswegen liebe ich Ferien so sehr. Wir sind tiefenentspannt. Zumindest, bis der Papa heimkommt, dem diese Art Tiefenentspannung nicht wirklich liegt. :D :D Aber da der meistens genauso schnell wieder verschwindet, wie er gekommen ist (in einen seiner geliebten Gemüsegärten. Oder in unseren Garten. Oder in die Kirche. Immer auf Mission. :D), ignorieren wir das gekonnt. Vielleicht lässt er sich die Tage doch nochmal zu einer Runde Uno breitschlagen - das macht zu viert nämlich mehr Spaß als zu zweit.


Heute jedenfalls dürfen die beiden Damen auswärts schlafen, und deswegen gehört der Abend allein uns Erwachsenen. Genießen wir dann auch. Dafür ist dann sogar mein Göttergatte zu haben. :D
Auf den Bildern seht ihr meine zweite Filou von Feefee als Longsweat - das ultimative Bequemteil, grade mit ner Leggings drunter. Da drückt nichts, und sie zaubert trotzdem eine schicke Shilouette - aus dem kuschelweichen Wintersweat von Lebenskleidung optimal für den täglichen Kuschelfaktor.... :D Dieses Mal habe ich mich für den Kragen entschieden und außerdem die schräge Tasche vorne mit eingebaut - aus demselben Stoff, nur mit einer etwas helleren Naht aufgenäht, trägt die auch gar nicht auf. Für den Einsatz war noch ein Stück "Markuna"von raxn in beere übrig, das ich im Frühjahr schon mal für meine Große vernäht hatte. Definitiv ein Teil, das aus der Waschmaschine direkt wieder an die Frau wandert - und deswegen heute auch bei RUMS mitfeiern darf!

Hier könnt ihr euch das EBook nochmal genauer ansehen (gibt's übrigens auch als Kombiebook mit der Kinderversion!!):




Übrigens hab ich grade erspäht, dass es auf "Filou" (und übrigens auch auf alle anderen Feefee-Ebooks) 15% Rabatt gibt - wenn das kein Grund zum Losshoppen ist, weiß ich auch nicht! :D

Hasenwilde Grüße
Johanna




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen