Donnerstag, 14. Juli 2016

Kein früher Vogel

Es wird jeden Tag schlimmer. Wirklich. Ich sage euch, ich bin kein früher Vogel. Ich fange morgens keine Würmer. Ich WILL morgens keine Würmer. Wenn es denn sein muss, fange ich ein unbewegliches Objekt aus dem Kühlschrank. Nen Joghurt oder so. Und selbst da kann es sein, dass ich danebengreife...


"Du bist eben ein Luna-Typ", sagte eine liebe Freundin letztens zu mir. Ja, wie recht sie damit hat. Abends ab acht Uhr fängt das hasenwilde Kreativgetriebe an zu rattern. Unabhängig von der Menge Schlaf, die ich tagsüber hatte, interessanterweise. Ich denke, deshalb hänge ich auch so an der Näherei. Abends ab acht tigere ich durch die Wohnung, voller Tatendrang, und brauche etwas zu tun.


Nur Fernsehen ist gar nicht, oder zumindest sehr selten. Wenigstens Wäsche zusammenlegen muss ich nebenher, oder noch besser Schnittmuster kleben, Stoff zuschneiden. Wenn ich nicht gleich in meinem Nähreich verschwinde und mir da die Nacht um die Ohren schlage.


Wenn ich dann ins Bett gehe (was logischerweise aufgrund der kreativen Hochphase eher später als früher ist), muss ich noch ein Kapitel lesen. Mindestens eins. Immer. Wenn das Buch spannend ist, auch durchaus noch ein, zwei Stunden. Und jetzt fragt bitte nicht nach dem Morgen danach. Wenig Schlaf ist nämlich leider auch nicht mein Ding... :D


The day after. Jeder Morgen. Ich nehme das Morgengrauen wörtlich. Zwischen dem ersten Weckergeklingel und dem tatsächlichen Aufstehen liegen 10 Minuten. Mehr kann ich mir nicht geben, da schlafe ich so fest wieder ein, dass mich kein Wecker der Welt jemals wieder wach bringt. Ich übertreibe nicht. :D Was für ein Kampf. Die warme Bettdecke gegen den kalten Gang zu tauschen, erscheint mir allmorgendlich wie eine Höchststrafe. Bis ich in der Küche stehe und die Brotzeit hergerichtet habe, bin ich im strikten "Sprich mich nicht an. Schau mich nicht an. Und frag mich nichts!!!"-Modus. Kaffee gibt's morgens nicht. Das liegt nicht einmal daran, dass ich keinen trinken möchte - mehr daran, dass jeder zusätzliche Handgriff morgens einer zu viel ist. Ich kann keinen Kaffee kochen morgens. No way. Ich bin schon froh, wenn ich einen Schluck Wasser aus der Flasche koordinieren kann. :D :D


Warum ich euch das jetzt erzähle? Ach, ich weiß auch nicht. Vielleicht geht es euch wie mir. Vielleicht findet auch ihr, dass Tage nicht vor halb acht beginnen dürfen. Dass ein Arbeitsbeginn um halb neun/neun optimal wäre. Vielleicht seid ihr auch Luna-Biorhythmus Menschen, die abends in einer absoluten Hochphase mit Ideen um sich werfen. Vielleicht könnten wir gemeinsam eine Schule mit angebautem Kindergarten entwerfen. Eine, in der Schüler wie Lehrer erst eine Stunde später als sonst anfangen. Eine, in der alles ein bisschen nach hinten verschoben ist. Aaaach, das wäre schon irgendwie mein Traum. Und der meiner Kinder, besonders der Großen, wahrscheinlich auch...


In einer der abendlichen Kreativ-Hochphasen ist auch das Kleid entstanden, das ihr hier seht. Meine zweite Mabel von Feefee. Mindestens genauso geliebt wie die erste. Entstanden ist sie zur runden Geburtstagsparty meines Göttergattens - passend zur Tischdeko und den Wimpeln. Da bin ich perfektionistisch. :D Tragen kann man das gute Stück allerdings zu allen möglichen Anlässen. :D Ich gebe zu, der leichte Sommerleinenstoff, der mir im Stoffgeschäft in der Nähe in die Hände gefallen ist, war nicht die optimale Stoffwahl dafür. Einfacher näht sich die Mabel sicherlich aus weicheren, luftig fallenden Stoffen. Aber wer nicht wagt, der nicht gewinnt - und ich fand den frühlingsgrünen Leinenstoff so wunderbar, dass es der einfach sein musste. Und wer sagts denn - der Tunnel unter der Brust gibt dem Kleid auf der Vorderseite Form, auf der Rückseite lassen sich die breiten Satinbänder lässig binden und - Tadaaaa. :D Mit dünnem Batist gefüttert liegt das Kleid herrlich weich auf der Haut und die cremefarbenen Rüschen unten setzen nochmal einen tollen Akzent. Auch dieses Kleid landet in der Lieblingskleid-Schiene und wandert deswegen umgehend zu RUMS.


Hier könnt ihr euch selbst ein Bild von der Damenmabel machen - oder euch die Kinderversion oder auch das Kombipaket ansehen (bekommt ihr übrigens im Moment mit 15% Sommerrabatt - zuschlagen lohnt sich also!):

http://de.dawanda.com/product/101396211-ebook-mabel-damen

Joah. Jetzt ist Abend und aus mir sprudeln nicht nur Blogtexte, sondern ich habe auch richtig Lust auf die Nähmaschine. Ein paar Projekte stehen noch an, bevor die Sommerferien kommen - und ich mich für ein Weilchen in die wohlverdiente Sommerpause verabschiede. Also, Hände gerieben und los geht's. Wer denkt abends schon an den Morgen danach? :D :D

Hasenwilde Grüße
Johanna

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen