Donnerstag, 23. Juni 2016

Meine Mabel

Nachdem nähtechnisch bei meinem nächsten Projekt ein Reißverschluss ansteht, dachte ich mir, ich schreibe lieber erst nochmal einen Blogpost... :D :D Dieses wunderbare Kleid MUSS ich euch aber auch unbedingt zeigen.


 Der Kleidervorrat meiner Kinder ist ja immer gut gefüllt, während es in meinem eigenen Kleiderschrank kleidertechnisch eher mau aussieht. Obwohl ich sie eigentlich sehr gerne trage. Das liegt wahrscheinlich daran, dass das Risiko bei einem Erwachsenen größer ist, dass der Schnitt nicht passt - und da dann meistens für ein Kleid ja doch 1,5-2m Stoff draufgehen, bin ich da irgendwie nicht so experimentierfreudig. Lupita von Milchmonster hab ich allerdings schon für mich entdeckt - und dank Feefee gibt es einen wunderbaren neuen Kleiderliebeschnitt für mich.


Ich muss sagen, gerade in dem Fall ist ein Probenähen eine wunderbare Sache - das ist quasi der Tritt in den Hintern, sich an einen Kleiderschnitt zu wagen. Und Mabel ist genau mein Ding. Ich liebe diese Art Schnitt und ich habe mir zwei von den Kleidern genäht. Das hier war eigentlich erstmal der Probeschnitt, aus einem weichen blauen Flatterstoff (ich weiß nicht genau, was das ist, gab's im Ausverkauf in meinem Lieblingsstoffladen :D :D), Spitze und einem farblich passenden Viskosejersey. Aber ich finde sie steht dem anderen Exemplar um nichts nach und trage sie sehr gern!


Gefüttert habe ich meine Mabel mit dünnem Stretchfutter - so fällt sie wunderbar angenehm und weich. Der Gürtel gibt dem Kleid nochmal richtig schön Form und die Rüschen bauschen sich weich um die Beine. Ich hatte meine Mabel schon einige Male an - gerade für ein bisschen besondere Gelegenheiten eignet sie sich wunderbar, weil sie wahnsinnig bequem ist und trotzdem was hermacht. Ich hatte sie zum Beispiel schon zweimal für eine Instrumentalbegleitung einer Hochzeitsmesse an. Auch mit schwarzem Langarmshirt und Leggings drunter macht sie sich da gut.


Leider bin ich wohl schon irgendwo hängengeblieben (das ist der Nachteil an dem dünnen Stoff) und habe mir ein kleines Löchlein in mein schönes Kleid gerissen. :( Aktuell liegt es also auf dem Nähtisch für eine Ausbesserungsaktion. Ich weiß noch nicht genau, wie ich das möglichst unauffällig mache. Vielleicht einfach nur Vlieseline dahinterbügeln? Was meint ihr? Habt ihr schon mal so dünnen dehnbaren Fluffistoff geflickt?


Jedenfalls hatte ich richtig Spaß beim Probenähen und habe mich so gefreut, bei Feefee aushelfen zu dürfen. Ich liebe Melanies Schnitte und ihr seht sie hier ja auch rauf und runter genäht. Die kleine Mabel musste ich mir direkt auch zulegen, hatte aber noch keine Gelegenheit, mich daran zu versuchen. Steht aber ganz oben auf der To-Do-Liste.


Falls ihr jetzt auch Lust auf ein Kleid (oder auch eine Bluse, denn auch eine kurze Variante lässt sich mit dem Schnitt wunderbar nähen) mit dem gewissen Extra habt, dann schaut doch mal im Feefee-Shop vorbei, da findet ihr Mabel sowohl für Damen als auch für Kinder. Hier geht's zum Damenschnitt:
             
       
http://de.dawanda.com/product/101396211-ebook-mabel-damen


Ich schicke meine Mabel Nummer 1 noch zu RUMS und freue mich dann an dem schönen Wetter. Und ihr so?

Hasenwilde Grüße
Johanna

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen