Freitag, 29. April 2016

Wetterposts

Wie wär's mit ein bisschen Sommer? Oder zumindest ordentlich Frühling? Ja? Ein paar wärmende Sonnenstrahlen? Habt ihr Lust?


Die ersten kurzärmeligen Draußenbilder, die wir heuer geschossen haben, möchte ich euch heute zeigen. Erinnert ihr euch an diese (zugegebenermaßen ziemlich kurze) Spanne, in der wir schon mal knapp 20 Grad hatten? In der nicht jeden Morgen die Welt weiß war wie im tiefsten Winter, entweder überzogen von Schnee oder doch zumindest von Frost (von "Frosch" sagt die kleine Hasenwilde :D :D ) ? Tage, in denen man schon mal die Jacke von sich werfen konnte, ohne mit akuten Erfrierungen, einer Blasenentzündung und einem kapitalen Schnupfen nach Hause zu kommen? Erinnert ihr euch?


Ihr seht schon, ich hab die Tieftemperaturen ziemlich satt. Mein Körper meldet akuten Wärmemangel, ich erfriere täglich und außerdem gehen die Anzünder für den Kachelofen aus. Meine Kinder verweigern die Strumpfhosen, die Winterschuhe sind nun wirklich zu klein und ich stopfe die Kleine mit Wollsocken in die nächstgrößere Halbschuhgröße, um sie halbwegs lebendig und mit intakten Zehen durch den Waldspielgruppenvormittag zu bringen. Es ist ätzend. Gelinde gesagt.


Und wisst ihr, was das Schlimmste ist? Mein bester Freund, mein hundertjähriges Klavier, ist (traditionell nach jedem Winter) furchtbar verstimmt. Also wirklich furchtbar. So zum Zähne zusammenbeißen. Der nette Klavierstimmer macht aber erst Sinn, wenn der Kachelofen in die Sommerruhe tritt, weil der nämlich mit seiner Wärme zwar durchaus zu meinem Wohlbefinden beiträgt, aber dem Klavier nun mal ziemlich zusetzt.


Ich meine, ich verlange ja beim besten Willen keine dreißig Grad. Aber fünfzehn. Oder achtzehn. Oder zumindest dauerhaft im zweistelligen Bereich. Damit könnte ich ja durchaus leben. Ich esse auch brav mein Mittagessen dafür auf.



Ich liebe Wetterposts. Ich schwafle unglaublich gerne über das Wetter, und warum es gerade nicht passt. Oder vielleicht doch mal passt. Ich weiß auch nicht, woher das kommt. Das Wetter ist einfach die Smalltalkvorlage schlechthin. Wahrscheinlich fange ich auch alle Gespräche so an. Ich habe das noch nicht so bewusst an mir beobachtet, aber ich kann es mir durchaus vorstellen. Weil, seien wir mal ehrlich, übers Wetter kann man ja immer reden. Das kann machen, was es will - es uns recht zu machen, ist wirklich schwer. Mal ist es zu kalt, mal zu warm. Wenn es regnet, ist das Wetter Mist. Wenn es nicht regnet, ist es zu trocken und alles verdorrt. Haben wir Frost, erfriert alles. Haben wir keinen, wird das Obst erst recht nichts, weil es keinen "Frosch" hatte. Ein unendliches Thema. Und man kann mit jedem über das Wetter reden. Mit Mäxchens Oma vor dem Kindergarten, mit den jungen Inlineskatern auf der Straße, mit der Biobäuerin um die Ecke, mit der Nachbarin beim Friseur oder mit dem Hundehalter auf dem Gehsteig. Egal. Zum Wetter hat jeder eine Meinung. Und ich unterbreite meine nun mal mit Vorliebe euch. Ihr könnt das lesen oder auch nicht, das ist nicht so wichtig. Hauptsache, es wurde mal gesagt. Und ich muss nicht mal mit euch darüber diskutieren. Ich werfe das so in meinen virtuellen Wohnraum und grinse mir eins dabei. Einfach, weil ich mich gerne reden höre. Oder in dem Fall schreiben sehe. :D Ich liebe Wetterposts. Sagte ich das schon? :D :D :D


Und damit wir (haha, wir? Ich. Eigentlich ausschließlich ich. :D ) nicht nur übers Wetter geredet haben, gibt es ja immerhin die Bilder in meinem Blog. Und die sind heute Frühling schlechthin. Aus dem weichen Jersey von Nikiko "Lotte und Lo", den mir Alles-fuer-Selbermacher geschickt hat, wollte ich eigentlich etwas KOMPLETT anderes machen. War auch schon alles zugeschnitten. Und dann fielen mir die letzten Fitzel von dem schicken Crashleinen von stoffversand4u in die Finger, den ich euch HIER schon in Form eines Jumpees für die Kleine gezeigt habe. Und er passt so wundervoll zu dem Indianermädchen und seinem Eisbär, dass die letzten Reste einfach in diese Kombi schlüpfen mussten. In der Restekiste steckte dann noch dieser weinrote Viskosejersey, Leggings dazu - und tadaaaaaa.... :D


Genäht habe ich eine Herzdame von Fred von SOHO mit ein paar Abwandlungen und eine passende Malia von Pom und Pino (Lieblingssommermützenschnitt, sagte ich schon ein paar Mal, ne?). Das Hasenkind ist jedenfalls absolut zum Anbeißen in seinem Kleid.... <3
Mit einem Klick aufs Bild könnt ihr euch den Nikiko-Jersey genauer anschauen:

http://www.alles-fuer-selbermacher.de/Jersey---Lotte--Lo---NIKIKO---Rosa?page=2
 
Wisst ihr, was ich lustig finde? Nachdem ich mich jetzt ausgiebig übers Wetter beschwert habe, spitzt jetzt, während ich schreibe, die Sonne heraus. Die Wolken sind dabei, sich aufzulösen, und es verspricht ein schöner Tag zu werden. Wenn das jetzt immer so gut funktioniert, schreibe ich in Zukunft nur noch Wetterposts... ;) ;)

Hasenwilde Grüße
Johanna

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen