Sonntag, 13. Dezember 2015

Ein Mädlein steht im Walde...

Ihr merkt schon, hier ist es momentan etwas ruhiger. Aber es ist ja auch Adventszeit. Und da MUSS alles ein bisschen ruhiger sein.


Ich gebe mir Mühe, den jährlichen Weihnachtsaktionismus ein bisschen zurückzudrängen. Jedes Jahr nehme ich mir das vor, und ich muss voll Stolz sagen, jedes Jahr gelingt es ein bisschen mehr. Nicht immer, nicht durchgehend, aber immer mehr.


Und die Zeit, die dann tatsächlich hier und da einfach frei bleibt, versuche ich im Moment mit meinen Kindern zu nutzen. Gemeinsam puzzlen, ein Spiel spielen, Weihnachtslieder singen oder ein Ausflug auf den Christkindlesmarkt, da tanken wir alle miteinander auf.


Oder aber ich nutze tatsächlich mal ein halbes Stündchen für mich. In der Badewanne. Mit einem guten Buch auf dem Sofa. Oder bei einem Film abends auf der Couch.


Ich gebe zu, das ist noch ausbaufähig. Die Termine geben sich immer noch die Klinke in die Hand im Hause hasenwild. Aber es wird. Und ein bisschen Weihnachtsgewusel darf ja auch sein, das gehört dazu. Richtig ruhig wird es bei uns dann nach Weihnachten in den Ferien, die halte ich mir nämlich strikt termin- und probenähfrei.


Trotzdem - gerade die Probenähbilder in Herbstoptik möchte ich euch jetzt endlich zeigen, vielleicht könnt ihr ja noch die ein oder andere Anregung für euer Weihnachtsoutfit brauchen? Der Winter lässt sich ja heuer Zeit mit dem Einstand, so sind die Bilder jahreszeitmäßig eigentlich immer noch gut im Rennen, finde ich.... ;) Außerdem mag ich die Farben sehr gerne. Ich könnte immer nebenher "Ein Männlein... äääh... Mädlein steht im Waaaaldeeeee ganz still und stumm..." singen. Sogar das Mäntlein aus Purpur passt nämlich, und ein Käpplein hat das Mädlein auch auf dem Kopf. Astreine Umsetzung, finde ich. :D :D


Diese Bilder hier hat mal wieder meine Schwester von mir geschossen - ich habe ihr im Wald aufgelauert und sie kurzerhand vom Fleck weg als Fotografin rekrutiert. :D


Auf den Bildern findet ihr sogar zwei probegenähte Teile! Das Oberteil ist ein Special von Schnittgeflüster, nennt sich "Faiva" und ist - wie die meisten Schnittgeflüsterschnitte - wandelbar wie ein Chamäleon. :) Ich mag sowas ja total gerne. Die Wickeljacke mit den langen Zipfeln lässt sich auf unendlich viele Arten binden. Ich habe für euch meine drei Lieblingsvarianten fotografiert. (Eigentlich waren es sogar vier, aber bei der letzten saß ich so geschickt hinter einem Bretterdach, dass ich durch die Schatten auf den Bildern aussehe wie ein junges Zebra. :D :D Leider nicht vorzeigbar. ;) ) Aus dem weichen Viskosejersey aus dem Stoffladen vor Ort fällt meine Faiva jedenfalls wunderbar weich und ist ein ideales "Drüberwerferle" für alle Gelegenheiten. Im Schnitt enthalten ist auch noch ein breiter Saumbund, den man sich auch als Kapuze überwerfen kann und viele Möglichkeiten, um dem Schnitt mit ein paar Druckknöpfen unendlich viele Variationen zu entlocken.


Der Hingucker obendrauf nennt sich "Herbstgesang und Blättertanz" und ist eine der zwei Hutvarianten von jojolino. Ich habe meinen Hut aus braunem Filz genäht und mit einem geflochtenen Lederband verziert - ihr könnt euch da aber mit sämtlichen Materialien austoben und außerdem auch eine zweite, breitere Krempenvariante ausprobieren. Definitiv das i-Tüpfelchen für jedes Outfit! Und vor allem - mal was anderes. Man kann ja schließlich nicht nur Beanies nähen.... ;)





http://www.schnittgefluester.de/Faiva-34-54     https://www.alles-fuer-selbermacher.de/index.php?route=product/product&product_id=24407

Mit den Links zum Hut und zum Wickeloberteil verschwinde ich dann wieder in meiner adventlichen Besinnungsstimmung - und wünsche auch euch noch einen wunderbaren dritten Adventssonntag! <3

Hasenwilde Grüße
Johanna

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen