Freitag, 2. Oktober 2015

Groß werden

Kontrastprogramm habe ich für euch diese Woche. Während das Dirndl vom Donnerstag (viiiiiiielen Dank für eure vielen lieben Rückmeldungen!! Ich hab mich über jede einzelne gefreut! <3 ) ja eher traditionell-romantisch war, wird's heute total cool im hasenwild-Blog...


Das war eines der ersten Herbstoutfits, die ich dieses Jahr genäht habe. Die Hose hab ich euch schon an der kleinen Hasentochter vorgestellt - "Marty" von Annas Country ist das, und zwar in meiner allerliebsten Lieblingsversion, der Knickerbocker.


Inzwischen redet die große Hasentochter ja durchaus mit, wenn es darum geht, was sie anziehen soll. Sie hat da durchaus ihre eigene Meinung und ihre Lieblingsteile. Manchmal setze ich mich durch, wenn es um das Tagesoutfit geht, meistens darf sie mitreden - solange die Teile halbwegs zueinander und zum Wetter passen.


Wenn ihr etwas wichtig ist, versuche ich darauf Rücksicht zu nehmen. Ich finde, sie soll merken, dass ich ihre Meinung schätze. Klar klappt das nicht immer (und auch das ist wichtig zu lernen....), aber doch oft. Einer unserer wöchentlichen Diskussionspunkte war dieses Oberteil.


Sie liebt das Ding. Schwarz mag sie insgesamt gern. Und ich? Finde es schrecklich langweilig an einem Kind - Jeanshose und schwarzes Oberteil. Ääääächz. Also dachte ich, ich versuche es mal mit einer Alternative, die es mir auch gefällt - einer fetzigen Hose zum schwarzen Shirt....


Also habe ich mir einen senfgelben Hosenstoff gegriffen und in Kombination mit dunkelgrauen Bündchen und dem weiß-schwarz gestreiften Stoffonkelstoff eine Knickerbocker-Marty genäht.


Passend dazu eine einlagige Hamburger-Liebe-Beanie mit Umschlag und farblich passendem Stern und ein (gekauftes) Halstuch.



Ich finde es Wahnsinn, wie groß sie in diesem eher coolen Style wirkt. Aber es steht ihr super, und das gelb und das weiß passen total gut zu dem dunklen Shirt - damit sind wir auf alle Fälle wieder auf einer Wellenlänge. Ich bin ja echt froh, dass sie meine genähten Sachen so gerne anzieht und überall total stolz verkündet "Das hat meine Mama genäht!". Sie stürzt sich schon mit genauso viel Begeisterung auf die ankommenden Stoffpakete wie ich und fängt an zu bestellen.... ein Giraffenshirt bitte, und aus dem Stoff da einen Rock für mich und was mit Kapuze... :D


Ist doch irre, wie schnell die Zeit vergeht, und wie schnell die Kleinen groß werden, oder? Während ich die Zeit gerne etwas bremsen würde, kann die Tochter es gar nicht erwarten, groß zu werden. Heute morgen haben wir folgendes Gespräch geführt (und ich habe wirklich herzlich gelacht dabei!). Sie: "Mama, bin ich schon fünf Jahre alt?" Ich: "Nein, du bist vier!" Sie (vollkommen entrüstet): "IMMER DAUERND bin ich vier. Wann bin ich endlich nicht mehr vier????????". Ich: "Wenn du wieder Geburtstag hast!" Sie: "Dann werde ich aber bitte wenigstens gleich sechs!". :D :D


Aber egal ob 4, 5 oder 6, in ihrer Knickerbocker und dem Lieblingsshirt fühlt sich das hasenwilde Kind jedenfalls pudel- oder besser gesagt hasenwohl, und damit sind wir erstmal beide zufrieden... :D

Hier findet ihr noch den Link zum Ebook:


http://de.dawanda.com/shop/annas-country?quick_view_product=85465695
 
 
Hasenwilde Grüße,
Johanna

1 Kommentar:

  1. Liebe Johanna,

    wow ... was für eine wahnsinnig schöne Kombi, die gefällt mir richtig gut. Tolle Farben und so superschön kombiniert, da ist doch klar, dass das Hasenkind sich pudelwohl fühlt. Ich finde es jedenfalls wahnsinnig gelungen!

    Ganz liebe Grüße
    Sandy

    AntwortenLöschen